Mit einem neuen Konjunkturpaket für die chinesische Infrastruktur will Peking laut einem Medienbericht die Wirtschaft unterstützen. 120 Milliarden Yuan (rund 14 Milliarden Euro) sollen in diesem Jahr investiert werden, schreibt die Tageszeitung «China Daily». Das Finanzministerium wolle das Geld zum grössten Teil in Autobahnen und kleinere Strassen stecken.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Regierung gewaltige Investitionen in Infrastrukturprojekte gestartet. Alleine in der zweiten Jahreshälfte von 2012 seien nach dem Bericht Vorhaben von rund einer Billion Yuan genehmigt worden. Chinas Wirtschaftswachstum lag 2012 im Jahresvergleich bei 7,8 Prozent - dem niedrigsten Stand seit 1999.

(chb/awp)

Anzeige