1. Home
  2. Konjunktur
  3. China pumpt hunderte Milliarden in den Tourismus

Strategie
China pumpt hunderte Milliarden in den Tourismus

Wudang Wushu: China hat Touristen viel zu bieten, doch es braucht Investitionen. Keystone

Die chinesische Regierung will den Tourismus in den nächsten vier Jahren mit umgerechnet fast 300 Milliarden Franken fördern. Das Programm ist Teil der Neuorientierung von Chinas Wirtschaft.

Veröffentlicht am 14.12.2016

China will den Tourismus in den kommenden Jahren mit einer Investitionsoffensive fördern. Dafür sollen bis 2020 rund zwei Billionen Yuan (etwa 290 Milliarden Franken) in die Hand genommen werden, teilte die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission in Peking mit. Damit sollen die Infrastruktur ausgebaut und öffentliche Dienstleistungen verbessert werden.

Die Regierung will die Abhängigkeit des Landes von den Exporten dämpfen und nimmt dabei auch den Tourismus ins Visier. Die Branche will bis 2020 mehr als 50 Millionen Frauen und Männer beschäftigen, was etwa zehn Prozent der Beschäftigten entspräche. Umgerechnet mehr als 950 Milliarden Euro soll der Tourismus bis dahin jährlich in die Kassen spülen und mehr als zehn Prozent zum Wirtschaftswachstum beitragen.

(reuters/gku/chb)

Anzeige