Chinas Notenbank will so bald wie möglich ein Einlagesicherungssystem aufbauen und damit den Weg für die Freigabe der Zinsen bereiten. Derzeit arbeiteten Mitarbeiter der Notenbank an Details, sagte Vize-Gouverneur Yi Gang in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua. «Wir werden keine Zeit verlieren.»

Die Regierung in Peking will den Banken die Höhe der Zinsen, die sie für Einlagen zahlen, freistellen. Sie befürchtet jedoch, dass gerade kleinere Institute dadurch in Schwierigkeiten geraten können. Eine Einlagensicherung würde in einem solchen Fall das Geld der Sparer schützen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(reuters/se/aho)