Chinas Aussenhandel ist in den ersten sechs Monaten 2015 deutlich zurückgegangen. Zwischen Januar und Juni betrug das Minus im Handel 6,9 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014. Die Exporte stiegen leicht (0,9 Prozent), die Importe sackten um 15,5 Prozent ab.

Ein Hoffnungsschimmer für die chinesische Wirtschaft sind allerdings die Zahlen nur für den Juni: Die Exporte stiegen im vergangenen Monat um 2,1 Prozent, wie die Zollverwaltung am Montag in Peking mitteilte. Das ist ein stärkerer Anstieg, als es Analysten erwartet hatten.

Noch grösserer Einbruch erwartet

Die Importe waren zwar mit einem Minus von 6,7 Prozent erneut rückläufig. Experten hatten allerdings mit einem noch grösseren Einbruch gerechnet.

(sda/gku/moh)