Das israelische Bruttoinlandprodukt ging im dritten Quartal mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 0,4 Prozent zurück. Das meldete die Statistikbehörde des Landes am Sonntag. Von Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt nur mit einem Minus von 0,1 Prozent gerechnet. Im Juli und August hatte sich Israel 50 Tage lang Gefechte mit Palästinensern der radikalislamischen Hamas-Miliz geliefert, die immer wieder Raketen auf Tel Aviv und andere Gebiete gefeuert hatten.

Die Kämpfe hätten die Wirtschaftsleistung um einen halben Prozentpunkt gedrückt, erklärte die Behörde. Für das Gesamtjahr 2014 wird dennoch mit einem Plus von 2,2 Prozent gerechnet.

(reuters/se)

Anzeige