Japans Industrieproduktion ist im März gestiegen. Wie die Regierung in Tokio auf vorläufiger Basis mitteilte, erhöhte sich der Ausstoss im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent. Analysten hatten mit einem besseren Wert von 0,4 Prozent gerechnet.

Die Regierung hält an ihrer grundlegenden Einschätzung fest, dass die Industrieproduktion Zeichen eines moderaten Wachstums aufweist. Für April erwartet die Industrie einen Produktionsanstieg von 0,8 Prozent, gefolgt von einem Sinken von 0,3 Prozent im Mai.

Unterdessen sank Japans Arbeitslosenrate im März um 0,2 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent, erklärte die Regierung.

(tno/awp)