Die Inflation in China ist leicht zurückgegangen. Der Konsumentenpreisindex fiel im Juni von 2,5 Prozent im Vormonat auf 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistikamt am Mittwoch in Peking meldete.

Im ersten Halbjahr legten die Preise in der zweitgrössten Volkswirtschaft damit um 2,3 Prozent zu. Die Erzeugerpreise gingen im Juni den 28. Monat in Folge um 1,1 Prozent zurück.

Zeichen für schwache industrielle Aktivitäten

Es sei ein Zeichen für schwache industrielle Aktivitäten, kommentierte die australische ANZ-Bank. Der Rückgang war aber langsamer als bisher, was als Zeichen für eine Stabilisierung der Wirtschaft gewertet werden konnte.

(sda/me/vst)