Nach den US-Börsen hat auch der japanische Aktienmarkt deutlich nachgegeben. Der Nikkei-Index rutschte am Morgen 3,1 Prozent ins Minus auf 14'159 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index büsste knapp 3,6 Prozent ein und fiel auf 1153 Punkte.

Die japanischen Aktien reagierten auf die überraschend schwachen Konjunkturdaten aus den USA, die am Montag die Talfahrt der New Yorker Aktienmärkte beschleunigt hatten. Zu den grössten Verlierern gehörten Export-Werte wie Toyota, Honda und Sony.

Der japanische Wirtschaftsminister Akira Amari äusserte sich besorgt und warnte vor einer Überreaktion der Finanzmärkte. Die jüngsten Gewinne der japanischen Unternehmen zeigten vielmehr, dass sich die Lage der heimischen Wirtschaft verbessere, sagte er.

In den USA waren die enttäuschende Entwicklung der US-Industrie zusammen mit dem langsameren Wachstum der chinesischen Wirtschaft und der allmählichen Straffung der US-Geldpolitik Anlass für viele Investoren, Gewinne mitzunehmen. Die drei grössten Indizes verloren jeweils über zwei Prozent.

(sda/chb)

Anzeige