Die Konjunkturforscher der Bakbasel rechnen weiterhin für das Jahr 2013 mit einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent in der Schweiz. Zwar sei die Schweizer Volkswirtschaft im ersten Quartal überraschend kräftig gewachsen, die globale Erholung verzögere sich aber, teilte Bakbasel am Dienstag mit.

Die Eurozone sei nach wie vor weit von einem realwirtschaftlichen Durchbruch entfernt. Mit der aktuellen Wachstumsschwäche Chinas habe zudem eine weitere wichtige Nachfragestütze der Schweizer Exportwirtschaft an Zugkraft verloren, schreiben die Konjunkturforscher.

Für 2014 senkt die Bakbasel ihre Prognose. Neu gehen die Auguren von einem BIP-Wachstum von 1,5 Prozent aus. In der März-Prognose erwarteten sie noch 1,9 Prozent.

(rcv/sda)