1. Home
  2. Konjunktur
  3. Berg fauler Kredite in Spanien wächst weiter

Darlehen
Berg fauler Kredite in Spanien wächst weiter

Spanien: «Suche Arbeit und Hilfe, um meine Miete zu zahlen.»

Die spanischen Banken haben im Mai mehr faule Kredite angehäuft als im Vormonat. Das Gesamtvolumen der schlechten Risiken beläuft sich auf über 170 Milliarden Euro.

Veröffentlicht am 18.07.2013

Spaniens Banken haben im Mai mehr faule Kredite in ihren Büchern angehäuft als im Vormonat. Der Anteil der sogenannten notleidenden Darlehen am ausstehenden Gesamtportfolio stieg auf 11,2 Prozent, wie aus Daten der spanischen Notenbank hervorging. Im April hatte die Rate noch bei 10,9 Prozent gelegen. Das Volumen der Kredite, deren Rückzahlung in Verzug ist, stieg um 3,1 Milliarden auf 170,2 Milliarden Euro.

Im Gegenzug für bis zu 100 Milliarden Euro EU-Hilfen für seine maroden Banken hat Spanien einen umfassenden Umbau seines Finanzsektors zugesagt, dessen Fortgang regelmässig von der EU überprüft wird. Bislang hat Spanien alle Fristen des Programms eingehalten. Auch die Bad Bank «Sareb» wurde wie vereinbart eingerichtet. Dort können Banken zur Sanierung faule Kredite zunächst parken, bevor sie später womöglich einen Käufer finden.

(chb/aho/reuters)

Anzeige