Die Arbeitsmarktlage in der Schweiz ist weiterhin gut. Auch im ersten Quartal 2014 hat die Beschäftigung zugenommen. Die Zahl der offenen Stellen und die Beschäftigungsaussichten entwickeln sich positiv. Schwierig bleibt es allerdings qualifiziertes Personal zu finden.

Im ersten Quartal 2014 zählte die Schweiz insgesamt 4,192 Millionen Beschäftigte, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte. Das waren 1,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Mehr Beschäftigte gab es dabei sowohl in der Industrie (+0,7 Prozent) als auch im Dienstleistungssektor (+1,1 Prozent).

Schwierigkeiten bei der Personalrekrutierung

Auch die Anzahl der offenen Stellen (+7,5 Prozent) und der Indikator der Beschäftigungsaussichten (+0,5 Prozent) verbesserten sich erneut. Die Schwierigkeiten bei der Personalrekrutierung (+0,7 Prozent) stiegen gegenüber dem Vorjahresquartal.

(sda/me/sim)