Die Krise in der Ukraine und ein starker Yen haben der Tokioter Börse am Montag ein deutliches Minus beschert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf knapp 1,9 Prozent tiefer bei 14.564 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank ebenfalls um 1,9 Prozent auf 1188 Punkte.

«Mittelfristig machen sich die Leute Sorgen wegen der geopolitischen Spannungen in der Ukraine», sagte ein Händler. Allerdings dürfte die Marke von 14.000 Punkten für den Nikkei die untere Grenze darstellen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Bei den Einzelwerten verbuchten besonders Exporttitel wie Toyota Motor Verluste. Die Aktien des Autobauers lagen 1,5 Prozent im Minus.

(reuters/tke)