Im Kampf gegen die hohe Inflation hat Brasiliens Notenbank den Leitzins erneut angehoben. Die Währungshüter der grössten Volkswirtschaft Lateinamerikas erhöhten ihn am Mittwoch auf zehn von bislang 9,5 Prozent. Es war die sechste Anhebung in Folge.

Die Entscheidung im geldpolitischen Ausschuss war einstimmig. Der Schritt dürfte eine weitere Enttäuschung für Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff bedeuten, die im vorigen Jahr voreilig das Ende der Hochzins-Ära ausgerufen hatte.

Der IWF sieht insbesondere die hohe Inflation in Brasilien als Hemmschuh für den Konsum des 200-Millionen-Einwohner-Landes.

(sda/se/moh)