1. Home
  2. Britische Regierung geht gegen eigene Steueroasen vor

Schwarzgeld
Britische Regierung geht gegen eigene Steueroasen vor

David Cameron: Mehr Transparenz in den britischen Steueroasen.  Keystone

Sowohl die britischen Jungferninseln als auch die Cayman-Inseln sind beliebte Verstecke für Schwarzgeld. Premier David Cameron will das nun ändern.

Veröffentlicht am 29.03.2015

Die britische Regierung will für mehr Transparenz in ihren Steueroasen sorgen. Die Britischen Jungferninseln wie auch die Cayman-Inseln müssten einen Zeitplan für die Einführung eines zentralen Unternehmensregisters vorlegen, teilte eine Sprecherin des Finanzministeriums am Samstag in London mit.

Dieses müsse Aufschluss über die Eigentümerverhältnisse bei den Firmen geben. Premierminister David Cameron hatte auf dem G8-Gipfel in Nordirland 2013 vorgeschlagen, entsprechende zentrale Register einzuführen.

(reuters/dbe)

Anzeige