Chinas Aussenhandel hat sich zum Jahresanfang überraschend stark beschleunigt. Die Ausfuhren seien im Januar um 10,6 Prozent auf 207 Milliarden Dollar gestiegen, teilte die Zollverwaltung in Peking mit. Von Bloomberg befragte Experten hatten lediglich mit einem minimalen Wachstum gerechnet.

Importe legen ebenfalls zu

Die Importe zogen um zehn Prozent auf 175 Milliarden Dollar an, so dass der Überschuss in der Handelsbilanz um 14 Prozent auf 32 Milliarden Dollar zulegte. Auch die Importe und das Plus im Aussenhandel fielen besser als erwartet aus. Der Handelsbilanzüberschuss war zudem der höchste Januar-Wert seit 2009.

(awp/dbe)