Der kräftige Goldabsatz in China dürfte ab dem kommenden Jahr wieder abflauen. 2013 werde der Verbrauch zwar noch auf mehr als 1000 Tonnen klettern, erklärte die China Gold Group – der grösste Produzent des Landes – auf einer Branchenkonferenz in Tianjin. Ab dem kommenden Jahr sei dieser Trend dann aber wohl rückläufig.

Gleichzeitig geht der Konzern davon aus, dass die Goldförderung in China in diesem Jahr um sieben Prozent auf einen Höchststand von 430 Tonnen ansteigt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Volksrepublik ist der weltgrösste Produzent des Edelmetalls. Wegen sinkender Preise ist die Nachfrage in China in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um mehr als die Hälfte nach oben gegangen.

(reuters/vst/rcv)