Chinas schwächelnde Industrie hat ihren Abschwung im April in leicht gebremsten Tempo fortgesetzt. Nach endgültigen Zahlen belief sich der Einkaufsmanager-Index von Markit und HSBC auf 48,1 Punkte. Die Wachstumsschwelle liegt bei 50.

Im März war der Index auf ein Achtmonatstief von 48,0 gefallen. Der offizielle Einkaufsmanager-Index der chinesischen Statistikbehörden war im Berichtsmonat auf 50,4 Zähler von 50,3 im März leicht gestiegen.

Dieser Index konzentriert sich vor allem auf grössere staatliche Konzerne. Der Index von Markit und HSBC dagegen beinhaltet mehr kleinere und private Unternehmen.

(sda/dbe)