Die chinesische Industrie hat im August ihr Wachstumstempo überraschend erhöht. Der Einkaufsmanager-Index für das Verarbeitende Gewerbe stieg um 0,3 auf 51,7 Punkte. Oberhalb von 50 Zählern signalisiert das Barometer Wachstum.

Die weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft legte im ersten Halbjahr um 6,9 Prozent zu, mehr als von vielen Experten erwartet, obwohl die Regierung in Peking Risiken im Finanzsektor reduzieren will und den heiss gelaufenen Immobilienmarkt unter Kontrolle halten muss.

Niedrigste Stand seit Mai 2016

Im Dienstleistungssektor gab es im August allerdings einen Rückschlag. Hier fiel der Einkaufsmanager-Index zum Vormonat um 1,1 auf 53,4 Punkte. Das ist der niedrigste Stand seit Mai 2016. Die Dienstleistungsbranche steht für mehr als die Hälfte der Wirtschaftsleistung in der Volksrepublik.

(sda/me)

Anzeige