Chinas Wirtschaft wird ihr Wachstumstempo nach Einschätzung eines staatlichen Instituts im laufenden Quartal halten. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) werde zwischen April und Juni voraussichtlich um etwa 6,8 Prozent zum Vorjahreszeitraum zulegen, berichtete die amtliche Zeitung «China Securities Journal» am Samstag unter Berufung auf das Staatliche Informationszentrum.

Im ersten Quartal lag das Plus bei 6,9 Prozent und damit leicht über den Erwartungen. Dabei profitierte die Wirtschaft von staatlichen Investitionen in die Infrastruktur.

Chinas Konjunktur kühlt ab

Die Konjunktur in China kühlt nach Jahren des Booms mit teils zweistelligen Zuwachsraten bereits seit geraumer Zeit ab. Die Regierung der nach den USA zweitgrössten Volkswirtschaft peilt für dieses Jahr ein Wachstum von 6,5 Prozent an. 2016 hatte die Volksrepublik ein Plus von 6,7 Prozent geschafft – das war der geringste Zuwachs seit 26 Jahren.

(reuters/moh)