Dänemark ist wieder in die Rezession abgerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte von Januar bis März im Vergleich zum Vorquartal um 0,5 Prozent, wie das dänische Statistikamt mitteilte. Bereits von Oktober bis Dezember war die dänische Wirtschaft um 0,2 Prozent geschrumpft.

Geht das BIP in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen zurück, ist die Definition für eine Rezession erfüllt. Gründe für den von Konjunkturforschern nicht erwartete Rückgang sind laut Statistik ein Rückgang der Binnennachfrage und der Investitionen.

(laf/tno/awp)

Anzeige