Ihre Gesundheit bietet den meisten Schweizerinnen und Schweizern kein Grund zum Klagen: Gut zwei Drittel fühlen sich gesundheitlich gut oder sehr gut.  Nur in wenigen Ländern  der Industriestaatenvereinigung OECD fühlt sich die Bevölkerung noch fitter: In Neuseeland beschreiben sogar 87 Prozent ihre Gesundheit als gut oder sehr gut. Auch die USA und Kanada kommen auf sehr hohe Werte, wie die Grafik des Datenportals Statista zeigt.

In Ländern wie Japan oder Südkorea sieht die Bevölkerung ihren Gesundheitszustand kritischer: Nur nur rund ein Drittel der Bevölkerung ist dort nach eigener Einschätzung bei guter oder sehr guter Gesundheit. Fast in allen Ländern halten sich Männer für gesünder als Frauen. Ein ähnliches Muster gibt es auch in Bezug auf das Einkommen und die Ausbildung: Reiche und Gutausgebildete schätzen fast überall ihre Gesundheit als besser ein.

Die gute Gesundheit hat ihren Preis

Ihre gute Gesundheit lassen sich die Schweizer etwas kosten: Die Schweiz hat eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt. Seit Jahren steigen die Kosten, und das Wachstum dürfte sich wegen der Alterung der Bevölkerung und medizinischer Innovationen fortsetzen.

(Mathias Brandt, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jeden Dienstag eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.

Anzeige