Nach dem starken Plus im April sind die deutschen Exporte im Mai wieder geschrumpft. Der Wert der Ausfuhren sank im Vergleich zum Vormonat April um 2,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte.

Die Unternehmen exportierten demnach Waren im Wert von 88,2 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Mai 2012 war dies ein Rückgang um 4,8 Prozent. Die Ausfuhren in die Länder der Eurozone gingen sogar um 9,6 Prozent zurück.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Auch Importe rückläufig

Die Importe nahmen im Vergleich zum April dagegen leicht um 1,7 Prozent zu. Sie hatten laut Statistik einen Wert von 75,2 Mrd. Euro. Das waren allerdings 2,6 Prozent weniger als im Mai 2012. Die Importe aus Ländern der Eurozone gingen um 0,5 Prozent zurück.

Die Ausfuhren in Länder ausserhalb der Europäischen Union sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,6 Prozent. Die Importe aus den sogenannten Drittländern gingen um 5,9 Prozent zurück.

(rcv/aho/sda)