1. Home
  2. Konjunktur
  3. Deutsche Rentner zieht es am meisten in die Schweiz

Statistik
Deutsche Rentner zieht es am meisten in die Schweiz

Gstaad im Berner Oberland: Auch im Alter kommen Deutsche gern in die Schweiz. Keystone

Rentner aus Deutschland verlegen ihren Wohnsitz am liebsten in die Schweiz. Beliebt sind auch die USA. Sonnenreiche Staaten im Süden Europas folgen erst weiter hinten.

Veröffentlicht am 04.08.2016

Wenn deutsche Rentner ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen, zieht es sie vor allem in die Schweiz, die USA und nach Österreich. Erst danach rangieren sonnenreichere Gefilde wie Spanien und Frankreich, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Statistik der Deutschen Rentenversicherung hervorgeht.

Jede hundertste Rente an Deutsche wird ins Ausland überwiesen. Im Jahr 2015 gingen demnach fast 26’000 Rentenzahlungen an deutsche Versicherte in der Schweiz. Darauf folgten die USA (24’900), Österreich (22’900), Spanien (19’900) und Frankreich (16’800).

Viele Renten gehen an Nichtdeutsche

Zahlungen an deutsche Rentner machen allerdings mit 13 Prozent nur den geringsten Teil der rund 1,75 Millionen Renten aus, die ins Ausland fliessen. 87 Prozent der Auslandsrenten gehen an ausländische Staatsangehörige, die durch Beitragszahlungen in Deutschland Rentenansprüche erworben haben.

Spitzenreiter sind hier Italien (364’000 Rentenzahlungen), Spanien (207’000) und Griechenland (98’000). Insgesamt zahlte die Rentenversicherung 2015 rund 25,5 Millionen Renten wegen Alters, verminderter Erwerbsfähigkeit oder an Hinterbliebene.

(reuters/gku)
 

Anzeige