Dimensionen, wie sie zuletzt nur die Beatles erreicht haben: Mit vier Alben hintereinander stand die US-Sängerin Taylor Swift jeweils mindestens sechs Wochen auf Platz eins der Billboard-Charts, lauteten begeisterte Meldungen im Dezember. Zuletzt schaffte das zwischen 1965 und 1969 nur die Band aus Liverpool. Bis heute hält sich «1989», das Geburtsjahr von Swift, satte elf Wochen auf dem ersten Rang.

Nun kommt ein neuer Superlativ hinzu: Die 25-Jährige hat im vergangenen Jahr weltweit die meisten Platten verkauft. Das gab nun der Weltverband der Phonoindustrie (IFPI) bekannt. Gemessen  wurde der Verkauf von Alben, Downloads und Streaming-Diensten.

One Direction: Vorjahressieger auf Rang zwei

Auf dem zweiten Platz landeten 2014 die Vorjahressieger – die Boyband One Direction. Die Jungs aus Grossbritannien schafften mit ihren vier ersten Alben übrigens ebenfalls jeweils den Sprung auf den ersten Rang der Billboard-Charts. Der Bronze-Rang für 2014 geht an den britischen Singer-Songwriter Ed Sheeran, dahinter folgen die Schmuserocker von Coldplay und die australische Hardrockband AC/DC.

In die Top Ten der erfolgreichsten Musiker schaffte es 2014 selbst ein schon 2009 verstorbener Musiker. Mehr dazu in der obigen Bildergalerie.

(moh)