Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, hat die Bereitschaft der EZB zu weiteren Massnahmen im Kampf gegen die Rezession bekräftigt. Die EZB denke über die Möglichkeit nach, den Leitzins weiter zu senken.

Damit seien indessen viele Komplikationen und Konsequenzen, die es zu bedenken gelte, verbunden, sagte Draghi am Montag in Rom. Das Thema werde analysiert, um «bereit zu sein zu handeln, wenn es notwendig ist.» Die EZB hatte den Leitzins vergangene Woche auf das Rekordtief von 0,5 Prozent gesenkt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Gleichzeitig warnte der Italiener Draghi vor möglichen Protesten durch die hohe Jugendarbeitslosigkeit in einigen Ländern Europas. Die Arbeitslosigkeit habe ein Niveau erreicht, das riskiere, «extreme und zerstörerische Formen des Protests» auszulösen. Europa brauche daher ein dauerhaftes Wachstum, um die Arbeitslosigkeit zu senken.

(vst/rcv/sda)