Die Arbeitslosenquote in der Schweiz ist von 3,6 Prozent im Februar auf 3,4 Prozent im März gesunken. Im März vor einem Jahr hatte die Quote noch 4,2 Prozent betragen, wie das Staatsekretariat für Wirtschaft (SECO)  mitteilte.

Insgesamt waren Ende März dieses Jahres 134'905 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen - 8420 weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 31'127 Personen, was einem Rückgang von 18,7 Prozent innert Jahresfrist entspricht, wie das SECO weiter ausführte.

Auch waren im März dieses Jahres insgesamt 1955 Jugendliche weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als noch im Februar. Damals waren 21'280 Jugendliche ohne Arbeit. Das entspricht einem Rückgang von 9,2 Prozent innert Monatsfrist. Im Vergleich zum März 2010 sank die Jugendarbeitslosigkeit um 27,8 Prozent.

Anzeige

Die Zahl der Personen auf Stellensuche in der Schweiz verringerte sich im Vergleich zum Vormonat um 8152. Damit waren gemäss SECO Ende März noch 197'837 Stellensuchende registriert. Der Rückgang innert Jahresfrist beträgt 14,5 Prozent.

Gleichzeitig erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen in der Schweiz von Februar auf März um insgesamt 1035 auf 21'999 Stellen.(rcv/sda)