In Grossbritannien ist die Jahresinflationsrate im Juli überraschend und deutlich gestiegen. Die Verbraucherpreise hätten im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 2,6 Prozent zugelegt, nachdem der Anstieg im Juni noch bei 2,4 Prozent gelegen hatte, teilte die Statistikbehörde in London mit. Ökonomen hatten mit einem Rückgang der Rate auf 2,3 Prozent gerechnet.

Im Monatsvergleich sei das Preisniveau im Juli um 0,1 Prozent gestiegen, hiess es weiter. Hier hatten die Ökonomen einen Rückgang um 0,1 Prozent prognostiziert.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Damit hat sich der Trend eines nachlassenden Preisanstiegs im Juli vorerst nicht fortgesetzt. Im Mai war die Inflationsrate erstmals seit Ende 2009 unter die Marke von drei Prozent gefallen. Im Spätsommer 2011 hatte die Inflationsrate noch über fünf Prozent gelegen.

(vst/aho/awp)