1. Home
  2. Konjunktur
  3. Dänemark: Politisch in Europa am Hebel

Dänemark: Politisch in Europa am Hebel

Daniel Agger (r.) im Zweikampf mit Kameruns Nationalspieler Alexandre Song bei der WM 2010. (Bild: Keystone)

Sind Sie bereit für die Fussball-EM? «Handelszeitung Online» stellt in Zusammenarbeit mit Euler Hermes Schweiz alle Nationen vor - auch abseits von sportlichen Perspektiven. Heute: Dänemark

Von Laura Frommberg
am 29.05.2012

Zumindest im Rat der Europäischen Union ist Dänemark an der Spitze, auch das allerdings nur noch einen Tag, bis Zypern in der zweiten Jahreshälfte den Ratsvorsitz übernimmt. Die Ratspräsidentschaft steht unter dem Motto «Europa bei der Arbeit» und widmet sich der Überwindung der europäischen Schuldenkrise.

Als Chance dafür sieht Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt - anders als ihre deutsche Kollegin, Kanzlerin Angela Merkel - die Wahl des neuen französischen Präsidenten François Hollande. Die Sozialdemokratin sieht in seinem Wahlprogramm deutlich mehr Potential, das Ziel von mehr Jobs und mehr Wachstum zu erreichen, als in dem von Nicolas Sarkozy. Dieser hatte im Wahlkampf sogar geschlossene Grenzen als Thema auf den Tisch gebracht. 

Sport

Gleiche Ziele mit verschiedenen Mitteln dürften die Deutschen und die Dänen auch während der Fussball-EM 2012 verfolgen. Immerhin spielen die beiden Teams in derselben Gruppe. Weitere Gegner: die Niederlande und Portugal. Damit haben die Skandinavier keine einfache Gruppe erwischt.

Richtig schwierig macht es allerdings ein Rückschlag vom vergangenen Wochenende: Torwart Thomas Sorensen erlitt bei einem Freundschaftsspiel gegen Brasilien am Samstag eine Rückenverletzung und fällt für das Turnier aus. Laut Trainier Morten Olsen sei es schwierig, einen Spieler mit der Erfahrung des 36-Jährigen zu verlieren. Die Südamerikaner schlugen die Skandinavier derweil mit 3:1.

Marktwert

Laut Transfermarkt.ch kommt das dänische Nationalteam auf einen Gesamt-Marktwert von 120 Millionen Franken. Den grössten Anteil daran haben Mittelfeldspieler Christian Eriksen und Abwehrspieler Daniel Agger mit jeweils rund 17,5 Millionen Franken. Agger spielt derzeit beim FC Liverpool, Eriksen bei Ajax Amsterdam.

Wirtschaft

Die Entwicklung des Bruttoinlandproduktes (BIP) – und aller seiner Komponenten – verlief während des gesamten Jahres 2011 stark schwankend: Im ersten Quartal verzeichnete die dänische Wirtschaft einen leichten Rückgang, schon im zweiten allerdings eine lebhafte Expansion, im dritten folgte dann wieder starke Regression.

Der Wiederaufschwung hat 2011 nicht mehr als einen Zuwachs von 0,9 Prozent gebracht, nach mageren 1,3  im Jahr 2010, was das BIP fern von seinem Niveau vor der Krise und mit wenig Erholungspotenzial dahin dümpeln lässt. Allein durch die Unterstützung durch den öffentlichen Sektor und durch die besseren internationalen Perspektiven ab der zweiten Jahreshälfte 2012 ist es möglich, für 2012 ein schwaches positives Wachstum von 0,3 Prozent zu prognostizieren. 2013 dürfte dann laut Euler Hermes Schweiz eine Beschleunigung anstehen. 

 

Die Tschechien-Spiele in Gruppe A

Samstag, 9. Juni / 18.00 Uhr: Niederlande-Dänemark
Mittwoch, 13. Juni / 18.00 Uhr: Dänemark-Portugal
Sonntag, 17. Juni / 20.45 Uhr: Dänemark-Deutschland

 

 

«Handelszeitung Online» präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Kreditversicherer Euler Hermes Schweiz die 16 EM-Länder - für einmal nicht nur beschränkt auf den rein sportlichen Fokus. Lesen Sie am Donnerstag: Alle Details zu Grossbritannien.

 

Anzeige