Die deutsche Wirtschaft ist im Frühjahr etwas stärker gewachsen als von Experten erwartet. Von April bis Ende Juni stieg das Bruttoinlandprodukt (BIP) im Vergleich zum ersten Quartal um 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Ökonomen hatten einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich lag das Wachstum den Angaben zufolge bei 0,5 Prozent und bereinigt um den einen Arbeitstag weniger bei 1,0 Prozent.

Im zweiten Quartal habe es sowohl vom Konsum als auch bei den Exporten positive Impulse gegeben. Der Rückgang bei den Investitionen von Unternehmen insbesondere in Ausrüstungen konnte so kompensiert werden.

Mit den jüngsten Daten konnte die deutsche Wirtschaft jedoch nicht das starke Wachstum vom Jahresauftakt erreichen. In den ersten drei Monaten war das Bruttoinlandsprodukt noch um 0,5 Prozent gestiegen.

(vst/aho/awp)

Anzeige