Die deutschen Exporte haben von Januar bis März 2011 gegenüber dem Vorjahresquartal um 18,8 Prozent auf 260,8 Milliarden Euro zugenommen. Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Preisbereinigt hätten sich die Ausfuhren um 13,6 Prozent erhöht.

Exporte in Länder ausserhalb der Europäischen Union (EU) nahmen mit 22,3 Prozent noch stärker zu als die Gesamtausfuhren.

Die deutschen Gesamteinfuhren sind laut Statistischem Bundesamt im ersten Quartal 2011 um 20,9 Prozent auf 220,0 Milliarden Euro gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal geklettert. Preisbereinigt ergab sich für die Einfuhren ein Plus von 10,2 Prozent.

(cms/tno/awp)