Die EU-Kommission hat eine Prüfung von Deutschlands anhaltend hohem Exportüberschuss angekündigt. Dabei gehe es nicht darum, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu kritisieren, sagte EU-Kommissionschef José Manuel Barroso in Brüssel.

Es solle aber geklärt werden, ob die deutsche Exportstärke der europäischen Wirtschaft schade und Deutschland etwa durch eine Stärkung der Binnennachfrage und eine Öffnung des Dienstleistungssektors mehr tun könne, um die Ungleichgewichte zwischen den EU-Ländern zu verringern. Deutschland steht wegen seiner starken Überschüsse im Aussenhandel derzeit international massiv in der Kritik. Es ist das erste Mal, dass die EU-Kommission eine solche Prüfung gegen Deutschland einleitet.

Barroso kündigte die Untersuchung bei der Vorstellung eines Berichts an, mit dem sie die Mitgliedstaaten vor möglichen wirtschaftlichen Ungleichgewichten warnt. Insgesamt sind 16 EU-Staaten von einer solchen Prüfung betroffen.

(sda/muv/aho)