In Deutschland sind die Exporte im Oktober überraschend stark eingebrochen. Im Monatsvergleich fielen die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 3,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Volkswirte hatten hingegen nur mit einem Rückgang um 1,3 Prozent gerechnet. Die Einfuhren gingen den Angaben zufolge um 1,0 Prozent zurück, während die Volkswirte einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet hatten.

Im Jahresvergleich seien die Ausfuhren im Oktober um 3,8 Prozent gestiegen, hiess es weiter. Die Einfuhren hätten um 8,6 Prozent zugelegt. Der Handelsbilanzüberschuss verringerte sich laut Bundesamt von 17,3 Milliarden Euro im Vormonat auf 11,6 Milliarden Euro. Volkswirte hatten hier einen Wert von 14,0 Milliarden Euro erwartet. Kalender- und saisonbereinigt habe der Überschuss bei 12,6 Milliarden Euro gelegen.

(rcv/awp)