In Deutschland sind die Exporte und Importe im Mai deutlich stärker gestiegen als erwartet. Die Ausfuhren legten im Monatsvergleich kalender- und saisonbereinigt um 4,3 Prozent zu, teilte das deutsche Statistikamt mit.

Volkswirte hatten im Durchschnitt lediglich mit einem Anstieg um 1,5 Prozent gerechnet. Die Einfuhren stiegen um 3,7 Prozent zum Vormonat. Erwartet wurde hingegen ein Zuwachs von 1,2 Prozent.

Im Jahresvergleich stiegen die Exporte im Mai um 19,9 Prozent auf 92,1 Milliarden Euro. Vor allem ausserhalb der EU wuchsen die Ausfuhren stark – um 23,8 Prozent. Die Einfuhren kletterten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15,6 Prozent auf 77,3 Milliarden Euro.

Die Handelsbilanz wies im Mai einen Überschuss von 14,8 Milliarden Euro aus. Vor einem Jahr hatte der Überschuss 9,9 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Saldo der Handelsbilanz im Mai bei 12,8 Milliarden Euro. Der Leistungsbilanzsaldo betrug im Mai bei 6,9 Milliarden Euro nach 3,1 Milliarden Euro im Vorjahr.

(laf/cms/awp)