Europa setzt Griechenland wegen der geplanten Volksabstimmung über die EU-Rettungshilfen unter Druck. Die von den Euro-Finanzministern bereits gebilligte Kreditauszahlung von acht Milliarden Euro an Athen wird auf Eis gelegt. 

 

Das sagten die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy am späten Abend in Cannes nach einem Krisengespräch mit dem griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou. Die Auszahlung stammt aus dem alten Hilfsprogramm für Athen von 110 Milliarden Euro.

Das von Papandreou überraschend angekündigte Referendum zum neuen Euro-Hilfspaket wird voraussichtlich am 4. oder 5. Dezember stattfinden. Das habe Papandreou am Mittwochabend in Aussicht gestellt, sagten Merkel und Sarkozy im südfranzösischen Cannes weiter.

(laf/sda)