1. Home
  2. Konjunktur
  3. Frankreichs Jobnot lässt etwas nach

Arbeit
Frankreichs Jobnot lässt etwas nach

Paris am vergangenen Wochenende: Frankreich hat weiter zu viele Arbeitslose. Reuters

Die Arbeitslosigkeit im Krisenland Frankreich ist im November leicht zurückgegangen. Die Zahlen liegen indes weiter über dem EU-Durchschnitt.

Veröffentlicht am 24.12.2015

Nach dem jüngsten Rekordstand ist die Arbeitslosigkeit im krisengeschüttelten Frankreich leicht rückläufig. Ende November suchten 15'000 Menschen weniger einen Job als im Vergleich zum Vormonat.

3,57 Millionen Menschen waren danach als arbeitslos gemeldet, wie das französische Arbeitsministerium am Donnerstag in Paris mitteilte. Das ist ein Rückgang um 0,4 Prozent. Die französische Wirtschaft kämpft weiter mit einer schwachen Konjunktur und nur schleppenden Reformen am Arbeitsmarkt.

Über dem EU-Schnitt

Im Vergleich zu Deutschland ist die Arbeitslosigkeit in Frankreich weiterhin deutlich mehr als doppelt so hoch. Während nach jüngsten Zahlen der Statistikbehörde Eurostat 4,5 Prozent der Menschen in Deutschland ohne Arbeit sind, suchen in der zweitgrössten EU-Volkswirtschaft 10,8 Prozent einen Job. EU-weit waren es zuletzt 9,3 Prozent.

(awp/gku)

Anzeige