1. Home
  2. Konjunktur
  3. Griechenland: neuer Finanzminister

Griechenland: neuer Finanzminister

Evangelos Venizelos war bisher Verteidigungsminister. (Bild: Keystone)

Griechenlands Ministerpräsident besetzt sein Finanzressort neu. Giorgos Papakonstantinou muss das Feld für Evangelos Venizelos räumen. Auch der neue Aussenminister ist schon bekannt.

Veröffentlicht am 17.06.2011

Das gegen eine Staatspleite kämpfende Griechenland bekommt einen neuen Finanzminister. Der bisherige Verteidigungsminister Evangelos Venizelos übernimmt das Schlüsselressort von Giorgos Papakonstantinou, kündigte ein Regierungssprecher an.

Die Kabinettsumbildung solle noch am Vormittag bekanntgegeben werden. Papakonstantinou ist der Mann hinter dem drakonischen Sparprogramm, gegen das seit Tagen Tausende Griechen auf dem Athener Syntagma-Platz rebellieren. Er hat Gehälter im öffentlichen Dienst gekürzt und die Mehrwertsteuer mehrfach angehoben.

Griechische Medien hatten zuvor berichtet, Ministerpräsident Giorgos Papandreou habe den angesehenen ehemaligen Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, überreden wollen, mit ins Boot zu kommen. Papademos sei demnach das Finanzministerium angeboten worden; er habe jedoch mit einer Zusage gezögert.

Auch neuer Aussenminister

Papakonstantinou übernimmt jetzt das Umweltministerium. Neuer Aussenminister soll der Europaabgeordnete Stavros Lambrinidis werden. Mit der Regierungsumbildung versucht Ministerpräsident Giorgos Papandreou einen Befreiungsschlag.

Er steht unter Druck, weil Tausende Griechen seit Tagen gegen das harte Sparprogramm der Regierung auf die Strasse gehen. Ohne neue Sparmassnahmen wiederum droht dem hoch verschuldeten Land die Staatspleite, weil dann weitere Milliardenüberweisungen von EU und Internationalem Währungsfonds auf der Kippe stehen.

(laf/tno/awp)

Anzeige