1. Home
  2. Konjunktur
  3. Griechenlands Wirtschaft bricht ein

Griechenlands Wirtschaft bricht ein

Düstere Aussichten für die griechische Wirtschaft. (Bild: Keystone)

Das griechische Bruttoinlandprodukt ist im zweiten Quartal dramatisch geschrumpft. Und auch die Zahlen für das erste Quartal fielen deutlich schlechter aus als zunächst angenommen.

Veröffentlicht am 08.09.2011

Die Wirtschaftsleistung Griechenlands ist im zweiten Quartal drastisch eingebrochen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sackte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,3 Prozent ab, wie das griechische Statistikamt mitteilt.

Damit fiel der Rückgang des BIP höher aus als erwartet. Die Statistiker hatten ihn bisher auf 6,9 Prozent geschätzt. Sie revidierten zudem ihre Zahl für das ersten Quartal nach unten. Demnach schrumpfte die griechische Wirtschaft im Zeitraum von Januar bis März im Vorjahresvergleich um 8,1 Prozent.

Die griechische Regierung warnte vor kurzem, die Wirtschaft des Landes werde in diesem Jahr um fünf Prozent schrumpfen - zuvor war sie noch von 3,5 Prozent ausgegangen. Der von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds auferlegte strenge Sparkurs verschärfe den Abschwung noch.

(laf/rcv/awp)

Anzeige