1. Home
  2. Konjunktur
  3. Ratingagentur Fitch erhöht Druck auf Griechenland

Konjunktur

Ratingagentur Fitch erhöht Druck auf Griechenland

Fitch warnt Griechenland erneut (Bild: Keystone)

Fitch, eine der führenden Ratingagenturen, warnt von einem freiwilligen Tausch von griechischen Staatsanleihen. Einstufungsmässig würde dies einer Zahlungsunfähigkeit gleichkommen.

Veröffentlicht am 21.06.2011

Noch mehr Druck auf das marode Griechenland: Ein freiwilliger Tausch von griechischen Staatsanleihen, sagte der Chef von Fitch für die Region Asien-Pazifik, Andrew Colquhoun, bei einer Konferenz in Singapur, werde von der Ratingagentur als Zahlungsunfähigkeit eingestuft.

Vor einem Monat hatte Fitch die Kreditbewertung von Griechenland um drei Stufen auf "B+" abgestuft. Zudem warnte die Agentur, dass der hoch verschuldete Staat weiter abgestuft werden könnte.

In Griechenland ist der Tag der Entscheidung: Das griechische Parlament stimmt heute über die Vertrauensfrage ab, die Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Wochenende gestellt hatte. Vorher wird noch einmal über das umstrittene Sparprogramm gesprochen.

Die Euroländer hatten ein neues Sparpaket zur Voraussetzung für weitere Milliardenhilfe erklärt. Wenn die nächste Rate von 12 Milliarden Euro aus dem Hilfsprogramm für Griechenland nicht im Juli ausgezahlt wird, ist Athen pleite.

(cma/laf/sda/awp)

Anzeige