Spanien hat in diesem Sommer so viele Touristen angelockt wie noch nie. Zwischen Juni und Ende September besuchten 31 Millionen ausländische Urlauber das Land, 6,9 Prozent mehr als in den Sommermonaten 2013, wie das Tourismusministerium am Mittwoch mitteilte. Im Gesamtjahr werde Spanien voraussichtlich erstmals die Zahl von 62 Millionen Touristen übersteigen und damit den Rekord des Vorjahres (60,7 Millionen) brechen.

In den ersten neun Monaten 2014 kamen den Angaben nach 52,4 Millionen Besucher nach Spanien, 7,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon kamen 12,4 Millionen aus Grossbritannien (plus 5,6 Prozent), 8,6 Millionen aus Frankreich (plus 11,5 Prozent) und 8,3 Millionen aus Deutschland (plus 6,9 Prozent). Von den spanischen Regionen lockte Katalonien die meisten Besucher an, vor den Balearen und den Kanaren.

(awp/me/chb)