1. Home
  2. S&P stärkt Frankreich den Rücken

Konjunktur

S&P stärkt Frankreich den Rücken

Blick auf Paris:S&P fühlt sich für die Gerüchte um Frankreichs Rating nicht verantwortlich. (Bild: Keystone)

Die Ratingagentur Standard & Poor's zweifelt nach eigener Aussage nicht an Frankreichs Top-Rating. Trotz eines ähnlichen Schuldenstandes unterscheide sich die Situation in Frankreich von der in den US

Veröffentlicht am 18.08.2011

Standard & Poor's (S&P) sieht die Bestnote für Kreditwürdigkeit Frankreichs nicht in Gefahr. «Wir haben in der Vergangenheit die Bestnote AAA mit stabilen Ausblick bestätigt und tun dies auch heute noch», sagte Carole Sirou, S&P-Chefin für den französischen Sprachraum in Europa, dem französischen Radiosender RTL.

«Wir sind zuversichtlich für das aktuelle Rating», so Sirou. Frankreich habe die Bestnote seit dem Jahr 1975, trotz aller Hochs und Tiefs die das Land erlebt habe.

Frankreich habe zwar einen ähnlichen Schuldenstand wie die USA, allerdings sei der Schuldenstand nur ein Kriterium für die Bewertung, sagte Sirou. So sei Frankreich dabei, seine Haushaltsdefizite zu senken.

S&P hatte vor knapp zwei Wochen die Kreditwürdigkeit der USA von AAA auf AA+ herabgestuft. Einige Beobachter hatten daraufhin befürchtet, dass S&P auch die französische Kreditwürdigkeit senken könnte. «Für die Gerüchte um die Bewertung Frankreichs ist nicht S&P verantwortlich», sagte Sirou.

(tno/kgh/awp)

Anzeige