In Spanien ist die Zahl der registrierten Arbeitslosen deutlich unter die Fünf-Millionen-Grenze gesunken. Wie das Arbeitsministerium in Madrid mitteilte, ging die Arbeitslosenzahl im Juni im Vergleich zum Vormonat um 127'248 zurück.

Volkswirte hatten nur einen Rückgang um 100'000 erwartet. Als Grund für die leichte Entspannung am Arbeitsmarkt gilt wie bereits im Vormonat das Anlaufen der für Spanien wichtigen Tourismussaison. Insgesamt seien in Spanien 4,76 Millionen Menschen als arbeitslos gemeldet gewesen, heisst es weiter. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Keine Arbeitslosenquote

In der Statistik des Ministeriums werden nur die Erwerbslosen berücksichtigt, die bei den Arbeitsämtern registriert sind. Es wird keine Arbeitslosenquote genannt. Spanien steckt schon seit etwa zwei Jahren in einer Rezession. Zuletzt hatte die europäische Statistikbehörde Eurostat zu Beginn der Woche eine Arbeitslosenquote für Spanien veröffentlicht.

Demnach waren im Mai 26,9 Prozent der erwerbsfähigen Menschen in dem Euro-Krisenland ohne Job. Das ist die höchste Arbeitslosenquote in der Eurozone. Die Jugendarbeitslosigkeit lag bei 56,5 Prozent.

(muv/aho/awp)