Spanien wird laut der Nachrichtenagentur «Reuters» voraussichtlich am Wochenende einen Hilfeantrag beim europäischen Rettungsschirm EFSF stellen, um seine Banken mit Kapital zu stärken. Das hätten mehrere mit der Situation vertraute Personen der EU und aus Deutschland «Reuters» gesagt, heisst es.

«Die Ankündigung wird für Samstagnachmittag erwartet», zitiert die Nachrichtenagentur einen EU-Vertreter. Zuvor werde in einer Telefonkonferenz der Euro-Gruppe am Samstag über Einzelheiten gesprochen.

Auch ein Mitglied der deutschen Bundesregierung sagte der Nachrichtenagentur «Bloomberg», Spanien könnte eine Hilfsanfrage bereits am Wochenende stellen. Demnach wollen die Finanzminister des Währungsraums am Samstag eine Telefonkonferenz zu der Problematik abhalten.

Eine Stellungnahme der spanischen Regierung war «Reuters» zufolge zunächst nicht zu erhalten. Sie hatte zuletzt angekündigt, mit einer Entscheidung über Hilfen zu warten, bis in einigen Wochen belastbare Zahlen über den Finanzbedarf der heimischen Banken vorliegen.

Die Ratingagentur Fitch stufte Spanien am Donnerstagabend um drei Stufen auf «BBB» herab. Damit liegt das Land noch zwei Stufen über dem Ramschstatus.

(tno/muv/awp)

 

 

Anzeige