Für den deutschen Einzelhandel war 2012 nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes kein gutes Jahr. Die Unternehmen im Einzelhandel dürften inflationsbereinigt zwischen 0,1 Prozent und 0,3 Prozent weniger umgesetzt haben als 2011, hiess es in einer veröffentlichten Mitteilung des Bundesamtes.

Nominal seien die Umsätze zwischen 1,9 Prozent und 2,1 Prozent gestiegen. Die Schätzung basiert auf den Umsatzdaten der Monate Januar bis November.

Im November seien die Umsätze inflationsbereinigt um 0,9 Prozent zum Vorjahr gesunken. Nominal habe es einen Anstieg um 1,6 Prozent gegeben. Im Vergleich zum Oktober sei der Umsatz nominal um 1,6 Prozent und real um 1,2 Prozent gestiegen.

(vst/awp)