Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins erwartungsgemäss nicht angetastet. Der Schlüsselsatz für die Versorgung des Bankensystems mit frischem Geld bleibe auf dem Niveau von 0,05 Prozent, teilte die Euro-Notenbank am Donnerstag mit.

Die Währungshüter hatten den Leitzins im September 2014 auf dieses Rekordtief gesenkt. Zentralbankchef Mario Draghi wird die Gründe für den Beschluss am Nachmittag (14.30 Uhr MESZ) vor der Presse erläutern.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Es wird erwartet, dass sich Draghi auf der Pressekonferenz zu den Inflations- und Konjunkturerwartungen der Euro-Wächter äussern wird. Zudem dürfte er nach dem weiteren Vorgehen beim Anleihenkaufprogramm gefragt werden, mit dem die EZB das Wirtschaftswachstum anschieben und die nach wie vor unerwünscht niedrige Inflation im Währungsgebiet nach oben treiben will. 

(reuters/dbe/me)