1. Home
  2. Konjunktur
  3. Fitch senkt Bonitätsnote der Ukraine

Negativ
Fitch senkt Bonitätsnote der Ukraine

Fitch: Die Ratingagentur blick pessimistisch auf die Ukraine.   Keystone

Laut der US-Ratingagentur hat sich die Kreditwürdigkeit des Landes markant verschlechtert. Schuld seien die anhaltende politische Unruhen. Investoren würden ihr Geld vermehrt abziehen.

Veröffentlicht am 07.02.2014

Die US-Ratingagentur Fitch hat angesichts der Krise in der Ukraine die Kreditwürdigkeit des Landes herabgestuft. Fitch senkte die Note um eine Stufe von B- auf CCC+, mit negativem Ausblick.

Zur Begründung hiess, die politische Instabilität in der Ukraine habe sich seit dem vergangenen November verstärkt. Zugleich seien die ausländischen Devisenbestände seit Ende 2013 deutlich zurückgegangen - von 20,4 Milliarden Dollar auf 17,8 Milliarden Dollar Ende Januar.

Währung unter Druck

Dadurch habe sich die Fähigkeit der Ukraine, ihre - ohnehin bereits hohen - Auslandsschulden zu finanzieren, verschlechtert. Auch die Hrywnia, die nationale Währung, habe seit Jahresbeginn gegenüber dem Dollar um sieben Prozent an Wert verloren - trotz der Bemühungen der ukrainischen Zentralbank, ihre Währung zu stützen.

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's und Moody's hatten die Bonitätsnote der Ukraine Ende Januar ebenfalls herabgestuft. In Kiew vollzieht sich seit Monaten ein erbitterter Machtkampf zwischen Präsident Viktor Janukowitsch und seinen Gegnern.

(sda/dbe)

Anzeige