Frankreich will seine hohe Arbeitslosigkeit mit zusätzlich mehr als zwei Milliarden Euro bekämpfen. So sollen 500'000 Menschen ohne Job für den Arbeitsmarkt qualifiziert werden, wie der französische Präsident François Hollande in Paris ankündigte.

Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern sollen für zwei Jahre einen jährlichen Zuschuss von 2000 Euro erhalten, wenn sie einen Arbeitslosen im Niedriglohnsektor einstellen.

«Staat allein kann nicht erfolgreich sein»

Rund 15 Monate vor der Präsidentschaftswahl 2017 appellierte der Staatschef an Gewerkschaften und Arbeitnehmer, ihrer Verantwortung gerecht zu werden. «Der Staat allein kann nicht erfolgreich sein», sagte Hollande, der eine erneute Kandidatur mehrfach an eine Umkehr der seit Jahren steigenden Arbeitslosenkurve geknüpft hat.

(awp/chb)