Der Handel über das Internet steht in der Schweiz im vollen Wachstum. Eine Marktsättigung ist noch nicht erreicht, wie eine Studie deutlich macht. Die grossen Onlinehändler erwarten, dass mit Käufen per Mausklick auch im nächsten Jahr das Wachstum des traditionellen Detailhandels übertroffen wird.

Bei 10 von 27 Unternehmen, die an der Umfrage der Fachhochschule der Nordwestschweiz teilgenommen haben, haben die Verkäufe im laufenden Jahr die Erwartungen übertroffen. Nur vier Händler zeigten sich mit dem Geschäftsgang im Internet unzufrieden, wie die am Dienstag publizierte Studie verdeutlicht.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Neuer Rekord dank Weihnachten erwartet

Mit dem Weihnachtsgeschäft könnte sich ein neuer Rekord einstellen. 24 der 27 Befragten glauben, dass die Kauflust vor dem Fest die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr anheben. Der Nachfrageschub erkläre sich vor allem durch die laufende Verbesserung der gebotenen Leistungen, sagte Studienautor Ralf Wölfle.

Die Anbieter haben die Lieferungen schneller gemacht und richteten mehr Verteilzentren ein. Dazu haben sie die Rückgaben vereinfacht. Der Boom speist sich durch ausländische Anbieter in der Schweiz und die Tatsache, dass die traditionellen Handelshäuser mehr und mehr online verkaufen.

Ein grosser Teil der Befragten - 21 Unternehmen - glauben, dass der Markt noch nicht gesättigt sei. Die meisten erwarten ein Wachstum im nächsten Jahr, einige sogar mit zweistelligen Prozentzahlen. Pessimismus besteht hingegen vor allem bei Unternehmen im Medienbereich. Die Umfrage wurde Mitte Oktober durchgeführt, bei Unternehmen, die zusammen auf 2,8 Milliarden Franken Umsatz kommen.

(sda/chb)