Der Weltverband der Wirtschaftsförderungs-Organisationen (WAIPA) zieht von Genf nach Istanbul. Das hat die WAIPA-Generalversammlung am Freitag in Istanbul entschieden.

Der 1995 in Genf gegründete Verband vereinigt Organisationen zur Wirtschaftsförderung aus 162 Ländern. Das Sekretariat soll 2015 umziehen, wie am Montag bekannt wurde. WAIPA sammelt etwa Informationen über ausländische Investitionen.

Prestigegewinn für die Türkei

Für die Türkei ist die Niederlassung der internationalen Organisation ein Prestigegewinn. Der Weltverband werde Istanbul als internationales Finanzzentrum stärken, sagte der türkische WAIPA-Präsident Ilker Ayci. Die Türkei werde 2015 den Vorsitz der G20 innehaben.

WAIPA hat ein Budget von rund 1 Million Franken. In der Schweiz ist die Standortförderungsorganisation Switzerland Global Enterprise (S-GE) WAIPA-Mitglied. S-GE arbeitet im Auftrag des Bundes und der Kantone.

(sda/dbe/sim)