Die Industrieländerorganisation OECD rechnet mit einem kräftigen Wachstum der deutschen Wirtschaft im ersten Quartal. Im zweiten Vierteljahr dürfte das Plus aber wieder etwas schwächer ausfallen, teilte die OECD mit. Von Januar bis März dürfte die deutsche Wirtschaft hochgerechnet auf ein Jahr um 3,7 Prozent zulegen, von April bis Juni werde das annualisierte Wachstum dann auf 2,5 Prozent nachlassen.

Schlusslicht USA

Für die sieben führenden Industrieländer (G7) sagte die OECD ein Wachstum von 2,2 Prozent aufs Jahr hochgerechnet im ersten Quartal und 2,0 Prozent im zweiten Quartal voraus. In den USA werde das Wachstum bedingt durch den Wintereinbruch dort Anfang des Jahres im ersten Quartal nur um 1,7 Prozent zulegen. 

(reuters/dbe)