Die Steigerung der Auto-Zulassungen um 5,6 Prozent entspricht einem Plus von 1600 Fahrzeugen gegenüber März 2010. Damit bestätige sich der gute Start in den Autofrühling, teilte "auto-schweiz" mit.

Im ersten Quartal verzeichnete die Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure 6851 Neuwagenzulassungen. Das sind 10,4 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Insgesamt wurden 72'853 neue Autos verkauft.

Am beliebtesten war die Marke VW (8687 Autos), gefolgt von Audi (4402) und Ford (4172). Grosse Zuwachsraten von rund 80 Prozent verzeichneten Mini und Saab.

Den grössten Rückgang musste Lancia hinnehmen. Die Verkaufszahl sank von 213 im ersten Quartal 2010 auf 122 (-42,7 Prozent). Die Smart-Verkäufe brachen um ein Viertel ein auf noch 467 Stück ein.

(cms/rcv/sda)

Anzeige